imageclaimer

Pflegefachfrau & Pflegefachmann

logo_saluslogo-altmarklogo-neuwerk

Du durchläufst während deiner Ausbildung verschiedene interne Einsatzbereiche in den Einrichtungen der Salus Altmark Holding und in kooperierenden Kliniken. Bereits hier bist du ein wichtiges Teammitglied und unterstützt Menschen, die in unseren Einrichtungen Hilfe suchen. Dies erfordert ein hohes Maß an Engagement und Initiative. Du gibst viel, gleichzeitig bekommst du aber auch viel zurück. Und du bist nicht auf dich allein gestellt: Während deiner gesamten Ausbildungszeit stehen dir unsere Praxisanleiter*innen zur Seite.

Die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann gibt es seit 2020. Sie ersetzt die Ausbildungen zum Gesundheits- und Krankenpfleger, zum Altenpfleger und zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und fasst diese zusammen. Sie ist damit eine generalistische Ausbildung. Das heißt, du lernst alle Bereiche der Pflege kennen. Der Vorteil: du kannst später in verschiedenen Pflegeberufen in sozialen und medizinischen Einrichtungen tätig werden und hast damit eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Die generealistische Ausbildung zu Pflegefachfrau*mann gibt es seit 2020. Sie verknüpft die Ausbildungen zu Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, zu Altenpfleger*innen und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen. In der Salus Altmark Holding gGmbH kannst du die Ausbildung in den Klinken der Salus gGmbH oder der Altmark-Klinikum gGmbH absolvieren. Als Schwerpunkte stehen dir die Bereiche Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Altenpflege zur Wahl.

 

Unsere Einrichtungen und Schwerpunkte im Überblick:

Fachklinikum Uchtspringe

Schwerpunkt: Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik

Flyer zur Pflegeausbildung am Fachklinikum Uchtspringe

Fachklinikum Bernburg

Schwerpunkt: Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik

Flyer zur Pflegeausbildung am Fachklinikum Bernburg

Seniorenzentrum St. Georgii Magdeburg

Schwerpunkt: Altenpflege

Altmark-Klinikum Gardelegen & Salzwedel

Schwerpunkt: Somatik

 

Der Vorteil der generalistischen Ausbildung? Du lernst alle Bereiche der Pflege kennen und hast später zahlreiche Möglichkeiten, in verschiedenen Pflegeberufen sozialer und medizinischer Einrichtungen tätig zu werden.

  • Theoretische und praktische Ausbildung

    Die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann umfasst theoretische und praktische Anteile. Die theoretische Ausbildung findet an Krankenpflegeschulen in Sachsen-Anhalt statt. Die praktische Ausbildung erfolgt in unseren Fachkliniken sowie in Kooperation mit benachbarten Kliniken.
     

  • Beginn, Dauer und Organisation der Pflegeausbildung

    Die Ausbildung zur Pflegefachmann*frau startet in unseren Einrichtungen jährlich zu den unten aufgeführten Terminen. Es wechseln sich blockweise Theorie- und Praxisphasen ab. Die Theoriephasen für unsere Einrichtungen erfolgen in der Krankenpflegeschulen in Sachsen-Anhalt.

    Beim Altmark-Klinikum kommt eine eigene Pflegeschule, die Pflegeschule Salzwedel zum Einsatz. Die Praxiseinsätze werden in unseren jeweiligen Einrichtungen sowie kooperierenden Kliniken absolviert

    Fachklinikum Uchtspringe

    1. August oder 1. September | Altmark-Klinikum gGmbH Pflegeschule Salzwedel oder Krankenpflegeschule des Johanniter-Krankenhauses Genthin-Stendal

    Fachklinikum Bernburg 

    1. März oder 1. September | AMEOS Bildungsinstitut „Albert Schweizer“ Aschersleben oder Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Magdeburg

    Seniorenzentrum St. Georgii Magdeburg

    1. September | Bildungszentrum für Gesundheitsberufe Magdeburg

    Almark-Klinikum Gardelegen & Salzwedel

    1. September | Altmark-Klinikum gGmbH Pflegeschule Salzwedel

     

    Am Ende des dritten Ausbildungsjahres erfolgt die staatliche Prüfung, welche einen schriftlichen, praktischen sowie mündlichen Prüfungsteil umfasst.

  • Zugangsvoraussetzungen

    Für eine Ausbildung zur Pflegefachfrau*mann brauchst du keinen bestimmten Schulabschluss und keinen 1er-Schnitt. Wenn du Interesse hast, melde dich einfach bei uns – egal ob Hauptschul- oder Realschulabschluss, Mittlere Reife oder Abitur.

    Wichtig ist, dass du Interesse an der Ausbildung hast und die gesundheitliche Eignung für die Ausübung der Tätigkeiten mitbringst. Diese kannst du dir ärztlich bescheinigen lassen. Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Lernbereitschaft, Einfühlungsvermögen und Sorgfältigkeit helfen dir bei der Ausbildung.

  • Welcher Schwerpunkt der Pflegeausbildung passt zu mir?

    Du fragst dich bestimmt, was die Schwerpunktsetzung für den Ausbildungsablauf bedeutet. Was die theoretischen Ausbildungsinhalte angeht, ergeben sich keine Unterschiede. Die Grundlage ist die generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau*mann. Allerdings variiert der Arbeitsalltag je nach Schwerpunkt. 

    Schwerpunkt Somatik:

    In den somatischen Kliniken - im Altmark-Klinikum Salzwedel und Gardelegen - werden vorrangig körperliche und organische Krankheitsbilder behandelt. D.h. Krankheiten, die häufig „sichtbar“ oder durch gewisse Untersuchungen „greifbar“ sind. Die Somatik unterteilt sich in verschiedene Disziplinen, sodass eine Pflegefachkraft auf einer oder mehrerer spezialisierter Stationen eingesetzt werden kann z.B. Innere Medizin, Intensivstation, Notaufnahme, Kardiologie, Chirurgie usw. Hier steht die grundlegende medizinische Behandlung im Vordergrund.

    Deshalb betreibst du in der somatischen Pflege vor allem Grund- und Behandlungspflege in Abhängigkeit von dem Einsatzbereich. Dazu gehören unter anderem Patient*innenüberwachung (Kontrolle der Werte, usw.), Medikamentenvergabe, Verbandswechsel, Hilfestellungen beim Aufstehen sowie der Körperhygiene oder auch die Zubereitung und Anreichung von Speisen. Hier arbeiten die „klassischen“ Krankenschwestern/Krankenpfleger.

     

    Schwerpunkt Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik:

    In unseren psychiatrischen Einrichtungen - Fachklinikum Uchtspringe und Bernburg - werden psychische oder seelische Erkrankungen behandelt. Sie beeinflussen oft unser Denken und Fühlen, unsere Stimmungen und unser Verhalten. Eine Diagnose mit Hilfe von Tests ist oft nicht möglich. Es geht also in der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik mehr um das Innenleben des Menschen. Die Hauptaufgabe ist die Vorbeugung, Diagnostik und Behandlung von psychischen Erkrankungen.

    Daher spielt in der psychiatrischen Pflege die richtige Kommunikation und Begleitung eine übergeordnete Rolle, nicht die Grundversorgung. Pflegefachkräfte in der Psychiatrie pflegen und betreuen nicht nur Menschen mit psychischen Erkrankungen, sondern assistieren auch bei medizinisch-therapeutischen Maßnahmen. Außerdem wirken sie in verschiedenen Freizeit-, Gesprächs-, Übungs- und Aktivierungsgruppen sowie bei Beschäftigungstherapien mit.

     

    Schwerpunkt Altenpflege:

    In der Altenpflege werden hilfsbedürftige ältere Menschen betreut. Ziel der Altenpflege als Langzeitpflege ist die Erhaltung einer guten stabilen Lebensqualität der Bewohner*innen.

    Weil die geistigen, körperlichen und sozialen Fähigkeiten im Alter abnehmen, unterstützt man in der Altenpflege vor allem bei der Alltagsbewältigung und versucht, die Fähigkeiten der Selbstpflege so weit wie möglich zu erhalten und zu fördern. Altenpfleger*innen beraten unsere Bewohner*innen sowie Patient*innen und motivieren sie zu sinnvoller Beschäftigung. Außerdem nehmen sie pflegerisch-medizinische wie auch planende und verwaltende Aufgaben wahr.

Alle Stellen in Pflege & Fachtherapie Jetzt bewerben